Ruccolapesto mit Parmesan und Mandeln

Ruccola. Ich liebe diesen herrlich würzigen, saftig grünen und lustig gefiederten Stengel. Egal ob als Salat, zu Nudeln oder zu einem saftigen kleinen Steak: Ruccola passt immer und überall dazu 🙂

Heute möchte ich euch das wunderbare Grün als Pesto präsentieren. Ruckzuck gemacht und es braucht nicht viel um im siebten Frühlingshimmel zu schweben.
Zutaten PestoFür ein Glaserl brauchst du:
– 125g Ruccola
– 20ml Olivenöl
– 60g Mandeln
– 50g Parmesan
– etwas Salz

 

 

 

Und die Zubereitung? Easypeasy. Alles zusammen in den Mixer (oder den Pürierstab zur Hand nehmen). Mixen. Mit Salz abschmecken. Fertig.Ruccolapesto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmeckt hervorragend zu Gnocchi oder Vollkornspaghetti (kleiner Tipp 😉 )

Advertisements

Made4Boys

Mit dem Laptop auf den Knien sitze ich seit geraumer Zeit im Bett und versuche mich wachzuhalten. Jaja, wachhalten. Denn jetzt ist die einzige Zeit am Tag die ich zum Durchforsten der diversen Blogs und Co. habe.
Also: Laptop raus, Brille auf, lossurfen.

Und als ich so surft durch finstren Tann äh Netz äh was? Wie gesagt, ich halte mich seit geraumer Zeit wach…
Egal. Jedenfalls bin ich auf einen ziemlich coolen Blog gestoßen. Nämlich diesen hier: Made4BOYS. Wie der Name schon sagt Jungs only. Der Blog dreht sich rund um unsere (männlichen) Rabauken-Zwerge. Freebooks, Spielideen, Verkleidungs-Tipps und nützliche Tricks. Auf dieser Seite findet sich allerhand Nützliches. Ich freue mich schon aufs weitere Durchforsten 🙂
Außerdem gibt es auf dieser Seite eine ziemlich tolle „Linkparty“. Da können nämlich die eigenen Näh-, Strick-, Häkel-, Klöppel-, Hastenichtgesehen-Dingsa-Sachen für Jungs selbst verlinkt und somit allerwelt präsentiert werden. Cooliio, oder?!
Ich finds suuupi und werde (hoffentlich) im April einen klitzekleinen Link zum Ostergeschenk für unser Frühlingskind hinzufügen 😎

So und jetzt heißts ab ins Bett meine Lieben. Dem Mini ist es um 7:00 nämlich herzlichst egal wie lange die Mama gebloggt, gesurft oder what ever gemacht hat 😉

Good night ❤

Babyausstattung: was wir wirklich brauchten und was nicht…

Eigentlich nehme ich es mir schon lange vor diesen Post zu erstellen. Aber ihr kennt das ja…
Nachdem sich aber im Moment bei uns im Freundeskreis die Babybäuchleins und newborn Babies ziemlich häufen, musste ich jetzt wirklich zur Tat schreiten und diesen Post endlich verfassen.

Nur zu gut kann ich mich daran erinnern, als wir Abend für Abend auf der Suche nach der „Babygrundausstattung“ das Internet und diverse Kataloge durchforstet haben. Gerade im Netz kursieren unzählige Listen zu diesem Thema. Manche sogar mit genauen Stückzahlen der Kleidungsstücke :shock:. Die Frage ist nur, was brauche ich wirklich und auf was kann getrost verzichtet werden?
Vielleicht kann ich euch diese Frage mit meinen Erfahrungen beantworten. Wir glaubten anfänglich nämlich, dass man ALLES braucht was so auf diesen Listen steht. Im Nachhinein gesehen weiß ich: nö. Brauchste nämlich nicht.

Hier also meine eigene Liste mit Dingen die wir brauchten bzw. für uns lebensnotwendig waren ;).
Ich habe versucht Kategorien zu erstellen, die mir halbwegs sinnvoll vorkommen. Natürlich ist diese Liste rein subjektiv und vermutlich für den/die eine/n oder andere/n von euch nicht vollständig, aber es ist ein Versuch euch die (Kauf)Entscheidung(en) etwas einfacher zu machen.

Und wenn ich euer Interesse jetzt geweckt habe, dann könnt ihr euch diese, meine, Babyliste sehr gerne hier unten als .pdf unter den Nagel reißen.

Babyliste

Noch ein kleiner Tipp: auch wenn es euch anfänglich ganz wichtig erscheint: es muss nicht immer alles neu sein. Gerade für die ganz Kleinen gibt es gebraucht ganz wunderbare Dinge, die meist auch nur ein paar Mal, wenn überhaupt, benutzt wurden.
Für mich waren folgende Plattformen im Netz dabei eine große Hilfe:
mamikreisel
willhaben
shpock

Und jetzt viel Spaß beim Lesen der Liste. Und an alle werdenden Eltern: genießt diese magische Zeit ♥