was liebe Freunde, eine Hochzeit und ein Drachen gemeinsam haben…

Letzten Samstag waren wir auf einer traumhaft schönen Hochzeit von ganz lieben Freunden.
Das Wetter war herrlich,  die Gesellschaft war toll, die Stimmung bombastisch und das Brautpaar wunderschön und glücklich. Eine Traumhochzeit durch und durch ❤

Im Vorfeld war schon klar, dass sich das Brautpaar Geld wünscht. Nur Bares ist Wahres 😉
Da stellt sich nur die Frage wie verpacken? Einfach nur ein Kuvert überreichen und artig Glückwünsche aussprechen ist nicht so unser Ding. Deshalb wurden Pläne geschmiedet wie wir das Geld, am Besten mit viel Tamtam, verpacken könnten.
Letztendlich ist es die Idee einer Pinata geworden. Und zwar in Form eines Drachen, der die Braut ans andere Ende der Welt entführt und nur der Bräutigam kann sich seine große Liebe wieder zurückerkämpfen 🙂

Da diese Pinata eine Woche lang gebraucht hat um fertig zu werden und, wie wir finden, wirklich großartig geworden ist, möchte ich euch die Entstehung dieses furchteinflößenden Drachen heute zeigen.

Zutaten:
Zutaten

Die Zeitung in Streifen bzw. kleine Stücke reißen. Den Kleister zähflüssig anrühren. Den großen Luftballon aufblasen. Den Kleister mit dem Pinsel auf den großen Luftballon auftragen und die Zeitungsstücke daraufkleben. Wieder drüberkleistern, bis die Zeitung gut durchweicht ist.
IMG_4634

Da der Drache „fliegen“ sollte, mussten wir eine stabile Aufhängung miteinbauen. Diese haben wir mit Hilfe der Paketschnur angefertigt.
Aufhängung

Über die Schnüre wieder eine Schicht Zeitungspapier kleistern. Alles gut trocknen lassen. Das dauert, je nach Menge des verwendeten Kleister, 4 – 8 Stunden.
Danach kommt der Hals des Drachen dran. Dafür wird die Küchenrolle an beiden Seiten in mehrere Streifen geschnitten und mit doppelseitigem Klebeband am großen Luftballon befestigt.
Drachenhals

Der kleine Luftballon wird, genauso wie der große, mit mehreren Schichten Zeitungspapier bekleistert und gut durchtrocknet lassen.
Danach wird die andere Seite der Küchenrolle, ebenfalls mit doppelseitigem Klebeband, am kleinen Luftballon, welcher der Kopf wird, befestigt.
Den Hals nun an beiden Enden und natürlich auch am Hals selbst, ordentlich mit Zeitungspapier bekleistern. Trocknen lassen.
Hals fertig
Danach noch eine Zahnleiste aus weißem Papier ausschneiden und in das Maul kleben.
Zähne Collage

Wenn die Konstruktion gut getrocknet ist, werden Schnauze, Schwanz, Flügel und Stacheln angeklebt. Dafür habe ich grünes Tonpapier verwendet.
Zwei gleich große Rechtecke zuschneiden und zu einer Schachtel formen. Hinten wieder in Streifen einschneiden, damit nachher aufgeklebt werden kann.
Die Flügel habe ich in Form von Fledermausflügeln ausgeschnitten.
Als Stacheln werden einfach kleine Kegel zusammengerollt und der Schwanz wird doppelt, in gezackter Form ausgeschnitten. Alles mit doppelseitigem Klebeband gut ankleben.
Stacheln Collage

Danach wird grünes Krepppapier aufgeklebt. Das Krepp in Streifen schneiden und dieses bis knapp über die Mitte einschneiden. In Lagen aufkleben.
Ich habe dunkel- und hellgrünes Krepppapier verwendet.
Krepppapier aufkleben

Zum Schluss noch Augen und eine rote Zunge ausschneiden und aufkleben.
Fertig ist eure Drachenpinata.
Natürlich auch super lustig auf Kindergeburtstagen 🙂
Drache fertig 1Drache fertig 2

Advertisements

Das Feuer der Schweden

Sommer, Sonne, Ferien, Grillen, Feuer machen… Das sind die Schlagwörter unseres Sommers.
Und nachdem der Lieblingsmann leicht pyromanisch veranlagt ist, brennt bei uns tatsächlich so ziemlich an jedem lauen Sommerabend irgendwo im Garten ein kleines, oder auch größeres, Feuerchen.
Da dem Lieblingsmann, in Folge seiner Feuersucht, schon länger ein selbst gemachtes Schwedenfeuer im Kopf herumgeistert, ist die alte Birke, die uns ein lieber Freund zur Verfügung gestellt hat, gerade recht gekommen um diese Idee in die Tat umzusetzen.

Man(n) nehme:
– einen Baumstamm
– eine Motorsäge
– und ein kleinwenig Geduld
Collage SchwedenfeuerDer Baumstamm wird insgesamt vier Mal ungefähr bis zur Hälfte, mit der Motorsäge eingeschnitten (wir haben ein bisschen zu weit eingesägt und dementsprechend schneller ist es abgebrannt…).

 
eingeschnittenes SchwedenfeuerDas fertig eingeschnittene Schwedenfeuer besteht dann aus acht Teilen.

 
Schwedenfeuer angezündet

Auf einen wunderbaren Sommer ❤

Goodbye Sorgen, Hello Püppchen

Vor ungefähr drei Wochen habe ich erfahren, dass ich in eine neue Schule versetzt werde.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlasse ich also meine derzeitige Schule, meine liebgewonnenen Kolleginnen und natürlich die vielen Kinder, die ich ein Schuljahr lang begleiten durfte.

Ich habe aber das Glück, dass ich meine neue Schule und meine neue Klasse bereits kennenlernen durfte. Da dies wahrlich nicht immer der Fall ist, kann ich wirklich von Glück reden 🙂
Nachdem die derzeitige Lehrerin, nach zwei Jahren, die Klasse bzw. Schule verlässt, sind die Kinder natürlich dementsprechend nervös wie „die Neue“ wohl so sein wird.
Ein LehrerInnenwechsel ist für die Kinder immer sehr aufregend. Für manche weniger, für manche mehr. Und manchmal ist das auch mit der einen oder anderen Sorge verbunden. Weswegen ich an unserem Kennenlerntag für jedes Kind ein kleines Sorgenpüppchen in meiner Tasche hatte.

Da ich finde, dass diese kleine Aufmerksamkeit sowohl am Schulanfang, am Schulschluss oder bei diversen Anlässen während dem Schuljahr verwendet werden kann, möchte ich euch diese Püppchen, die sehr einfach in der Herstellung sind, nicht vorenthalten.
Hier also eine kleine Sorgenpüppchen-bastel-Anleitung:

Material:
Material_Sorgenpüppchen

Anleitung:
Zuallererst schneidet ihr euch die Pfeiffenputzer zu. Ihr braucht pro Püppchen zwei Stück: 1x 10cm, 1x 5cm lang.
Das längere der beiden Stücke biegt ihr euch in eine U-Form zurecht. Auf dieses ‚U‘ klebt ihr mit der Heißklebepistole eine Kugel auf. Diese ist später der Kopf eures Püppchens. Als Arme klebt ihr euch das kürzere Pfeiffenputzerstück auf das ‚U‘ mit Kopf.
Collage_PüppchenUnd dann beginnt auch schon die muntere Wickelei. Nehmt euch ein Stück Wolle zur Hand, welches in etwa so lange ist wie euer Arm und wickelt es um die Beine eures Püppchens. Umso öfter ihr drumherum wickelt desto „dicker“ werden die Beine des Püppchens. Das Ende der Wollschnur einfach mit normalem Bastelkleber ankleben.
Hose wickelnDann noch das Gleiche mit dem Pullover – und fertig ist euer Sorgenpüppchen 🙂
Sorgenpüppchen

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken ❤