Schwangerschaft N°1 vs N°2

Jetzt, da meine Kugelbauchzeit bald vorbei ist, dachte ich mir, ist es an der Zeit ein kleines Fazit zu ziehen. Was war diesmal anders? Was war gleich (war überhaupt etwas gleich?)? Wie geht es mir angesichts dessen, dass dies voraussichtlich die letzte Kugelbauchzeit sein wird? Ein paar Fragen, die es zu klären gibt.

Aber jetzt erstmal von Anfang an.
Dieses mal war ich beim positiven Schwangerschaftstest viel entspannter als beim ersten Mal (da bin ich ja ausgeflippt wie eine Wahnsinnige…), das hat sich allerdings recht bald geändert. Denn in der Schwangerschaft N°2 war mir fürchterlich übel. Das kannte ich von N°1 noch nicht. Den ganzen Tag lang jagte eine Übelkeitswelle die nächste. Wenn ich etwas gegessen habe, war mir 5 Minuten später kotzübel. Gerüche und Geschmäcker die ich sonst gern hatte, jagten mir einen kalten Schauer über den Rücken. Schwangerschaftsübelkeit. Bäh.
Mit SSW 12 war dies schlagartig vorbei. Zum Glück. Ich glaube ich hätte es keine Minute länger ausgehalten ;).
Beim Frühlingskind war ich in den Herbst/Wintermonaten hochschwanger. Diesmal hat sich das über den Sommer erstreckt. Was ich als weitaus unangenehmer empfand. Meist war es diesen Sommer nämlich drückend schwül und das ist mir so dermaßen auf den Kreislauf gegangen, dass ich unser Nordhaus mehr als nur 1x in den Himmel gelobt habe. Meist habe ich die schönen Sommertage also aus unserem ‚Kühlhaus‘ beobachtet.
schwangerschaftsalbenWas ich auf jeden Fall gemerkt habe ist, dass mir in dieser Schwangerschaft die Leichtigkeit fehlt. Bei Baby N°1 hatte ich dieses Urvertrauen in meinen Körper. Ich meine, immerhin haben schon Milliarden Frauen vor mir entbunden, oder?! Leider fehlt mir das diesmal komplett. Jeder kleine Zwicker, jedes Wehwehchen rufen Ängste in mir auf. Was ist, wenn etwas nicht stimmt? Geht es meinem Baby gut?
Es ist leider auch so, dass ich diese Schwangerschaft weit nicht so genießen kann wie die erste. Was angesichts unseres kleinen Wirbelwindes auch wahrlich kein Wunder ist. 🙂
Beim ersten Baby kannst du dich hinlegen wenn dir danach ist. Auch wenn es nur mal kurz die Beine hochlagern ist. Dieser Luxus fehlt in den weiteren Schwangerschaften. Das Frühlingskind braucht Action. Da kann keine Rücksicht auf den Dickbauch und die Kreuzschmerzen der Mama genommen werden.
Schwangerschaft N°2 ist schlicht und ergriffen anstrengender. Dazu kommt, dass wir kurz vor unserem Frühlingskind in ein großes Haus gezogen sind. Was neben viel Raum und Platz, natürlich auch viel Haushalt und Putzerei bedeutet. Außerdem Wäsche für zwei Erwachsene und einen Rabauken. Wenn ihr wisst was ich meine ;).

Bis vor ein paar Wochen habe ich mich außerdem ziemlich vor der Geburt gefürchtet. Das war beim ersten Kind auch ganz anders.
Ich habe eine liebevolle und sehr einfühlsame Hebamme, die uns auch zur Geburt begleiten wird. Trotzdem hatte ich immer diese Hintergedanken, dass etwas schief gehen könnte. Wie gesagt, dieses Urvertrauen aus SS 1 fehlt mir diesmal leider.
gipsabdruck2Seit ein paar Tagen hat sich dies aber, zum Glück, gelegt. Mittlerweile kann ich mich auf die Geburt freuen. Jetzt erfüllt mich die Vorstellung, dass jede Wehe mich ein Stück weiter zu meinem Baby führt, mit Glück und auch ein bisschen Stolz.
Wenn auch es so ist, dass ich dem Tag der Entbindung, wenn es endlich, endlich losgeht schon sehr entgegen fiebere. Diesmal kann ich es einfach nicht erwarten, dass die Fruchtblase platzt oder die Wehen einsetzen. Diese Sehnsucht, dass die Schwangerschaft vorbei ist, hatte ich bei Baby N°1 definitiv nicht. Diesmal freue ich mich wirklich sehr darauf, dass mein Körper wieder mir gehört (und auf das Schlafen auf dem Bauch!).
Diese Schwangerschaft hat mich viele Nerven, einige Tränen und mehrmals den Schwur ’nie wieder schwanger‘ sein zu wollen gekostet.
Unsere Familienplanung wird mit zwei Kindern abgeschlossen sein. Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Familie wie sie im Buche steht😋 .
Das bedeutet natürlich auch, dass dies meine letzte Schwangerschaft ist. Das letzte Mal, dass ich das Wunder des Lebens in meinem Bauch heranwachsen spüre.

Schade eigentlich.

Advertisements

4 Gedanken zu “Schwangerschaft N°1 vs N°2

  1. Claudia D. schreibt:

    Sag niemals nie, liebste Cora! Ein Nachzüglerbaby ist immer noch drin. Ich freu mich schon sehr auf euer Buzi! Es willkommen zu heißen, ihr das Allerbeste zu wünschen und ein bisschen Menschenwunder zu schnuppern. Ich denk an dich!!! 💟

    Gefällt mir

  2. einfachcarolin schreibt:

    Ich kann dich so gut verstehen, mir ging es in meiner 2. SWS ähnlich, jedoch hatte ich in dieser SWS ein sehr großes Vertrauen in meinen Körper und war viel entspannter, als bei der 1. SWS. Aber ja, sie war auch anstrengender, weswegen ich auch so viel Hilfe wie möglich angenommen habe. Jetzt ist unser 2. Baby 5 Wochen alt und alle Anstrengungen sind echt vergessen 🙂 Ganz viele liebe Grüße, Caro

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s