Mein erstes Probeplotten: der Teaser

Wie manche von euch vielleicht schon auf Instagram, oder meiner Facebookseite gesehen haben, bin ich bei Art of Singer im Probeplotter-Team für die aktuellen Plotts von Moni.

ich-bin-dabei

Und nachdem ich jetzt auch gelernt habe, was ‚teasern‘ bedeutet, möchte ich das hiermit auch tun. Ich will ja zeigen was ich gelernt habe. 🤣

fahrrad_ballon_2_teaser

Die neuen Motive machen Lust auf Frühling. Ich bin ganz begeistert dabei. Es ist ja auch mein erstes Probeplotten. Bin direkt nervös, wenn ich die Fotos hochlade. ☺️

Schon morgen könnt auch ihr die ersten, neuen Dateien testen.
Ihr dürft gespannt sein. 🌷☀️🌈

 

 

Advertisements

Stoffwindeln: eine Energie-, Kosten- und Popobilanz

Sind Stoffwindeln tatsächlich günstiger als Wegwerfwindeln? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele, die überlegen, auf ‚Stoffis‘ umzusteigen (oder damit anzufangen).
Auch ich hab mich schon oft gefragt wie viel Geld wohl für Pampers & Co. draufgeht. Deshalb habe ich mir mal die Mühe gemacht diesen, doch erheblichen Teil der Stoffwindel-Wickel-Geschichte, durchzurechnen.

Energieaufwand vs. Www-Müllberg
Ein Kind, das 2,5 Jahre gewickelt wird, hinterlässt einen Windelmüllberg der ungefähr fünf Meter hoch wäre und ca. eine Tonne schwer. Auf Grund des Plastikanteils in den Windeln bleibt uns diese dann auch noch 55 (im schlimmsten Fall 500) Jahre erhalten, ganz abgesehen davon, dass die Windeln dann auch noch in einer Plastikverpackung stecken. In manchen Städten erreichen die Www 10% des gesamten Müllaufkommens. Unglaublich oder?
Natürlich sind die Stoffis auch kein reines Umweltwunder, denn sie müssen, logischerweise, gewaschen werden und das nicht zu knapp.
Grundsätzlich versuche ich die Windeln möglichst nicht separat zu waschen, sprich es landen immer auch Handtücher, Geschirrtücher, Unterhosen und sonstige 60° Wäsche mit in der Maschine. Aber waschen ist waschen ist waschen…

Also rechnen wir mal nach: wir haben eine relativ neue Waschmaschine des Herstellers ‚Indesit‘ mit 7kg Fassungsvermögen.
Wasserverbrauch pro Waschgang (60°): ca. 47 Liter
Stromverbrauch pro Waschgang (60°): 0,94 kWh
Waschmittelverbrauch (60°): ca. 60ml
Aufs Jahr gerechnet ergeben sich folgende Zahlen (wenn alle zwei Tage gewaschen wird):
Wasserverbrauch/Jahr: 8.601L (8,6m3)
Stromverbrauch/Jahr: 172kwH
Waschmittelverbrauch/Jahr: 11L
Das ist, umwelttechnisch gesehen natürlich auch keine Nullbilanz…

Die Angaben sind ungefähre Zahlen und natürlich ohne Gewähr.

So, stellt sich auch noch die finanzielle Frage. Dieser Aspekt taucht, bei uns Eltern, die die Kohle jetzt auch gar nicht mal so dicke haben und den neugierigen FragestellerInnen natürlich auch immer schnell auf. Also habe ich das auch mal durchgerechnet.

Sind Stoffwindeln tatsächlich billiger als Www?
Ich rechne mal die Durchschnittskosten im 1. Lebensjahr.
Beginnen wir mit den Stoffwindeln:
Wasserverbrauch/Jahr (€ 2,10/m3): € 18,06
Stromverbrauch/Jahr (0,21Ct/kWh): € 36,12
Waschmittel/Jahr (€ 2,53/L): € 27,83
Anschaffungspreis Pocketwindel (€ 11,95/Stk.): € 143,40
Anschaffungspreis Überhosen (€ 17,98/Stk.): € 107,88
Anschaffungspreis Mullwindeln (€ 2,39/Stk.): € 71,70
Gesamtpreis fürs erste Wickeljahr: € 404,99

Hier habe ich mit unseren angeschafften Stoffwindeln gerechnet. Die Anschaffungskosten variieren natürlich stark nach Marke der Stoffis.

Und die Kosten für Www im 1. Lebensjahr:
Hier sei gesagt, dass unsere Maus sehr zart ist. Wir würden also immer noch mit 1er Windeln wickeln. Und ich nehme einen fiktiven Wickelintervall von anfangs 10 Windeln/Tag, dann 7 (ab dem 5. Monat). An den Rechner, fertig, los:
10 Windeln/Tag = 70 Windeln/Woche = 280Windeln/Monat
7 Windeln/Tag = 49 Windeln/Woche = 196 Windeln/Monat
Monat 1 – 5: 1.316 Windeln
Monat 6 – 12: 1.372 Windeln
Kosten Monat 1 – 3 (babylove 1 0,17Ct./Windel): € 47,60
Kosten Monat 1 – 3 (Pampers 1 0,23Ct./Windel): € 193,20
Kosten Monat 4 – 7 (babylove 2 0,15Ct./Windel): € 142,80
Kosten Monat 4 – 7 (Pampers 2 0,22Ct./Windel): € 209,44
Kosten Monat 8 – 12 (babylove 3 0,12 Ct./Windel): € 117,60
Kosten Monat 8 – 12 (Pampers 3 0,21Ct./Windel): € 205,08
Müllentsorgungskosten bei wöchentlicher Entleerung/Woche: € 4,18/40kg
Eine volle Windel wiegt im Schnitt 225g. In eine Restmülltonne passen 40kg rein.
Müllentsorgungskosten Windeln/Jahr: € 100,8
Gesamtkosten Wegwerfwindeln im 1. Lebensjahr mit babylove: € 408,80
Gesamtkosten Wegwerfwindeln im 1. Lebensjahr mit Pampers: € 708,52
Wir haben mal Pampers und mal babylove Windeln verwendet. Deshalb hab ich auch nochmal den Durchschnitt ausgerechnet.
Durchschnittliche Jahreskosten mit Www: € 558,66

Im Schnitt sind die Stoffwindeln also um € 153,67 billiger als Www.

Einige werden jetzt sagen, schön und gut, aber die Energiebilanz fällt bei Stoffwindeln nicht recht viel besser aus als bei Www und dann macht nicht mal der Preisunterschied das Kraut wirklich fett.
Auf den ersten Blick: stimmt. ABER ein Kind wird durchschnittlich drei Jahre lang gewickelt. Bei Www fällt der Betrag von € 558,66 pro Jahr an. Sprich auf ein Wickelleben gesehen macht das fette € 1.675,98 (ich habe nicht mit dem Windelpreis der größeren Www gerechnet, da steigt der Preis dann nämlich nochmal gehörig…). Bei Stoffwindeln fallen in den weiteren Jahren „nur“ mehr die Energiekosten an. Macht auf ein Stoffwickelleben € 569,01. Das gefällt schon besser, oder? Wenn dann auch noch mit einberechnet wird, dass Kinder, die mit Stoff gewickelt werden, im Schnitt früher trocken werden, steigt dieses Plus auch nochmal.

Natürlich ist dies ein fiktiv berechneter Durchschnitt der, je nachdem welche Windelmarke man benutzt (sowohl bei Stoffis als auch bei Www), wie oft man wickelt und welche Windelgröße man bei Www benötigt, bei jedem Kind bzw. Familie individuell anders ausfallen wird.

Chemie in Www
Ein ganz wichtiger Punkt, in der Überlegung ob Stoff- oder Wegwerfwindel, waren für uns auch die chemischen Inhaltsstoffe der Www. Schon irgendwie komisch, dass in Www Pipi zu Gel wird und das dann auch noch diesen unverkennbaren, chemischen Geruch entwickelt, oder?! Hmmm… Auch ich hab bei Kind N°1, Asche auf mein Haupt, daran überhaupt nicht gedacht. Aber, bekannter Maßen, lernt man/frau ja nie aus!

Inhaltsstoffe von Www:
– Polyethylen (der am meisten verwendete Kunststoff)
– Polymersalze (Kunststoffe, die ein Vielfaches ihres Eigengewichts aufsaugen können)
– Polypropylen (Kunststoff, ähnlich Polyethylen)
– Copolymer (Kunststoff, der eine bindende Wirkung hat)
– Acrylsäure (stark gesundheits- und umweltgefährdend)
– Stearylalkohol (Schmiermittel)

Die meisten Oberflächen der Www sind zusätzlich mit einer Lotion versehen, deren Inhaltsstoffe wie folgt sein können:
– Ci 61565 (Farbstoff, der bei Tierversuchen krebserregend wirkte)
– Paraffinum Liquidum (aus Erdöl hergestellt, kann die Hautporen verstopfen)
– Petrolatum (aus Erdöl hergestellt, verboten, wenn der Raffinationshergang nicht gänzlich bekannt ist)

Da Wegwerfwindeln sehr saugstark sind, bleiben diese oft lange an den Popöchen der Wickelkinder. Dadurch kann die Haut aufweichen und empfänglicher für die Aufnahme der chemischen Inhaltsstoffe sein. Das wiederum kann zu Ausschlägen, Ekzemen und Hautentzündungen führen, sprich roter-wunder-Wickelpopo.

Natürlich muss auch beim Kauf von Stoffwindeln auf deren Herstellung geachtet werden. In der Regel werden Stoffis aber vor deren Gebrauch (mehrmals) durch gewaschen. Und vor allem immer und immer wieder gewaschen, wodurch die diversen Inhaltsstoffe ‚ausgeschwemmt‘ werden.

Unser Herbstmädchen, sie wird, fast, nur mit Stoffis gewickelt, hatte bisher noch nie Probleme mit einem roten oder gar wunden Popo.
Das Frühlingskind hingegen (er wurde ausschließlich mit Www gewickelt) hatte oft mit wunden bzw. teilweise auch offenen Stellen am Popo zu kämpfen. Das hängt sicher mit der Kombination Feuchttücher (benutzen wir jetzt fast gar nicht mehr), Www und, dass er eher zu einer sensiblen Haut neigt, zusammen. Oft macht es eben die Mischung aus.

Dieser Eintrag ist ein kleiner Wegweiser, eine Durchschnittsübersicht und vor allem eines: meine persönliche Einschätzung. Dieser Eintrag soll ein bisschen neugierig und hellhörig machen. Ich bin auf den Stoffwindelzug aufgesprungen, weil es mein Beitrag zum Umweltschutz sein soll. Obendrein schützen sie auch noch den Babypopo meines Kindes. Für mich also rundum gut. 🙂

Ein Erfahrungsbericht über unsere bisherige Stoffwickelzeit ist übrigens schon im Entstehen. Ich freue mich, wenn du mitliest. 🙂

Wenn auch ihr überlegt euer Baby mit Stoffis zu wickeln oder auf Stoffwindeln umzusteigen, dann schaut doch mal bei Julia von windelwissen.de vorbei. Bei ihr kann man sich wirklich viele Infos holen und einiges über das Stoffwickelleben lernen.