Wenn ein Feuerwehrmann Geburtstag hat…

… dann muss natürlich eine entsprechende Geburtstagsfeier her. Nämlich eine Feuerwehrmann-Geburtstagsfeier. Klar. Geht ja wirklich nicht anders.
Also haben sich Mama und Papa mächtig ins Zeug gelegt um für das Frühlingskind eine würdige Party hinzubekommen.

Zuerst mal überlegen wer aller kommen soll. Wenn es nach dem Mini geht, ist diese Liste ganz schön lang. Gemeinsam haben wir uns dann aber auf sechs Kinderleins einigen können. 😉 Musste also ’nur‘ noch eine Einladung her. Mit einer echten Feuerwehr. Nach einigem Hin und Her haben wir uns dann für Bügelperlen entschieden. Damit bastelt das Frühlingskind nämlich momentan ganz gern. Nach drei gesteckten Perlen durften dann Mama und Papa fertig machen. 🤔
Das Ergebnis kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen, oder?!

— Bildchen folgt —

Nachdem heuer die erste richtige Kinderparty gestiegen ist, durfte natürlich ein standesgemäßer Kuchen auch nicht fehlen:

Kuchen_1

Wir haben uns für eine Sachertorte entschieden, weil diese recht fest wird und das Gewicht des Fondants recht gut tragen kann. Außerdem ist ein Schokokuchen doch für einen Kindergeburtstag genau richtig, oder?! 🎂
Die Feuerwehr findet ihr, eigentlich als Applikation, bei Evi von aefflynS to go und zwar hier.

Da die kleinen Gäste ja auch mit sehr netten und zahlreichen Geschenken erschienen sind, sollten sie auch ein kleines Andenken an die Party mit nach Hause nehmen können.
Dafür habe ich Papiersäckchen mit Seifenblasen, Luftballons, Gummibärchen und einem Ü-Ei befüllt.

Die Flamme habe ich im Silhouette Design Store gefunden. Ist eigentlich ein Lagerfeuer, bei dem ich das Holz einfach weggelassen habe.

Papier: Bastelkarton in rot, orange und gelb
Datei: Campfire aus dem Silhouette Design Store

Auch der Tisch ist natürlich ganz im Motto „Feuerwehr“ für die kleinen Partygäste gedeckt worden und eine Feuerwehr-Einsatzzentrale durfte schon gar nicht fehlen!

Die Idee für diese coole Feuergirlande habe ich übrigens hier gefunden: pickposh.

So und last, but not least möchte ich euch gerne noch das Geburtstagsshirt zeigen, das für den großen kleinen Mann entstanden ist:

Darauf, muss ich ehrlich zugeben, bin ich wirklich stolz. Es sieht toll aus und, der kleine Mann ist hellauf begeistert von seinem Feuerwehr-Shirt. 🙂
Die Feuerwehr habe ich teilweise geplottet und teilweise aufgenäht. Ich mag diesen Mix super gerne. Außerdem kann ich so viele Restln gut verwerten.

Shirt: Paul von pattydoo
Applikation vorne: Feuerwehr von aefflynS
Plott hinten: Geburtstag von kreativmanufaktur.bayern
Geburtstagskrone: Geburtstagskrone von die Drahtzieherin

So, eines muss ich jetzt aber auch noch loswerden: es war laut, es war wild und es war streckenweise etwas chaotisch. Puh. So ein Kindergeburtstag geht ziemlich an die Substanz. Nachdem die kleinen Gäste wieder am Heimweg waren, alles halbwegs wieder auf den ursprünglichen Zustand gebracht wurde und das Geburtstagskind im Bett war, haben der Lieblingsmann und ich mal kräftig durchgeatmet und uns ein Gläschen Wein gegönnt. Ich weiß nicht, ob ich jemals schon so müde war. 😴😅🤣

Advertisements

Mein erstes Probeplotten: das ist daraus geworden

Wie ich euch in einem früheren Post (hier) ja bereits berichtet habe, durfte ich für Moni von Art of Singer, ihre aktuellen Plots ausprobieren.

Ich habe mich riesig gefreut, als mich Moni Mitte Februar angeschrieben und mir mitgeteilt hat, dass ich in ihrem Probeplott-Team dabei sein darf. Einige Male habe ich mich ja schon beworben und dieses Mal hat es tatsächlich geklappt.

Lange Rede kurzer Sinn: ich möchte euch heute gerne meine Werke zeigen, die während der Probeplottzeit entstanden sind.
Die Motive sind wunderbar frühlingshaft und machen Lust und Laune auf Sonnenschein und warmes Wetter.

Mittlerweile durfte ich schon dreimal bei Moni und Ihrem Team mitarbeiten, da der Große aber nicht wirklich gerne vor der Kamera steht und die Minimaus ziemlich viel am Busen hängt, hinke ich mit meiner Veröffentlichung ein bisschen hinterher. Aber beim heutigen Regentag sind frühlingshafte Motive doch genau das Richtige, oder?!

Shirt: Shirt Paul von pattydoo
Plotterdateien: Art of Singer
Folien: Plotterprinzessin

Beim zweiten Probeplotten wurde es dann mit Kirschzwei, Vogelkäfig und Co. noch einen Ticken frühlingshafter. Aber seht selbst:

Stoff: Ikea
Glitzerfolie: Plottermarie
Bilderrahmen: Ikea

So und last but not least, wurde es dann auch noch so richtig tierisch. Diese Motive sind für mich genau richtig gekommen. Hatte der Lieblingsmann doch am Wochenende Geburtstag und ich schon hin und her überlegt wie ich die Geburtstags-Muffins ein bisschen aufpeppen kann. Genau super 🙂

Papierförmchen: dm drogeriemarkt
Geschirr: pip von Emil & Paula

So und wisst ihr was das wirklich Tolle an dem Ganzen ist?! Die Dateien sind for free! 🙆🙃😍
Ihr bekommt sie alle auf der Facebookseite von Art of Singer.

Viel Spaß beim Nachmachen! 💐

Ein paar Gedanken zum Weltfrauentag

Heute jährt sich der internationale Frauentag zum 106. Mal. Weit länger kämpfen Frauen auf der ganzen Welt, tagtäglich, nicht nur am 8. März um die Gleichstellung von Mann und Frau. Die Schere zwischen den Geschlechtern klafft unbeirrt weit auseinander, nicht nur in finanziellen Dingen. Nach wie vor finden sich in Geschäften die rosa-glitzer-Tutus neben den Superheldenumhängen. Was für welches Geschlecht bestimmt ist, brauche ich wohl an dieser Stelle nicht zu erwähnen. Die Frauenquote in den Geschäftsführungen der großen und kleinen Unternehmen ist verschwindend gering. 70,6% der Frauen zwischen 25 und 64 sind teilzeitbeschäftigt. Denn, noch immer sind es mehrheitlich Frauen, die sich um die Kindererziehung kümmern. Die Frauen, die überhaupt ganztags arbeiten, verdienen um 18,2% weniger als ihre Kollegen. Männer bekommen doppelt so viel Pension wie Frauen. Sogar viele Geburten, mehrheitlich in Krankenhäusern, die von Männern geführt werden, sind fremdbestimmt. An jedem Eck wird Frauen die volle Zurechnungsfähigkeit abgesprochen.
Neben all diesen Fakten, die uns tagtäglich begegnen, wurde jüngst in Amerika ein Präsident gewählt, der sich offen dazu bekennt, dass man Frauen jederzeit an ihre ‚Muschi‘ fassen darf. Gestern im Radio lief die Nachricht, dass 2011 beim Atomunglück in Fokushima Frauen, anstatt Schutz in den Evakuierungszentren zu finden, dort mehrfach psychisch und körperlich missbraucht wurden. Sind doch die Zentren zur Gänze von Männern geführt worden. Und, um auch den aktuellen Diskussionen gerecht zu werden: die Anweisung von muslimischen Männern, dass Frauen ihre Reize zu bedecken haben, um sich selbst, die Männer, vor ihren eigenen Begierden zu schützen. Natürlich alles unter dem Deckmantel der Religionsausübung.  Und abschließend, um diese endlos weiterzuführende, niederschmetternde Liste, zu beenden: nach wie vor ist es nicht üblich, die weibliche Form in Schrift und Sprache zu gebrauchen. Nicht mal dafür sind Frauen gut genug. Das ‚verschandelt‘ höchstens das Layout und liest sich nicht flüssig.

Während ich hier sitze und den Kopf über all das Geschehen rund um mich schüttle und versuche mir meine Wut von der Seele zu schreiben, schläft meine kleine Tochter neben mir. Unschuldig. All das betrifft sie, noch, nicht. Aber irgendwann, wird auch sie in das Alter kommen, in dem es sie betreffen wird. Wahrscheinlich wird dies schneller gehen als mir lieb ist. Ist doch schon jetzt rosa die weibliche, schwache Farbe.
Am Straßenrand sehe ich immer wieder ‚zum Büchsenmacher‘-Schilder. Mädchen werden also bereits ab der Stunde ihrer Geburt auf ihr schwaches Geschlecht reduziert, nein, viel mehr werden sie wegen ihres Geschlechts denunziert. Aufgestellt von Männern, die das doch als einen ’netten Brauch‘ zur Geburt eines Mädchens sehen. Ungeachtet der Schmach und Beleidigung, die dieses ‚Brauchtum‘ mit sich zieht.
Ich merke, wie sich mein Herzschlag erhöht und sich in mir eine fürchterliche Wut breit macht und auch Sorge. Um meine Tochter. Um ihre Zukunft. Wie wird es sein, wenn sie heranwächst? Muss sie sich ständig behaupten nur, weil sie eine Vagina hat? Werde ich ihr das entsprechende Selbstvertrauen und die nötige Selbstliebe mitgeben können um diesen Kampf durchzustehen?
Tränen steigen mir in die Augen. Ich will, ich verlange, dass meine Tochter blaue Shirts mit der Aufschrift ‚adventurous‘ tragen kann. Dass sie die gleichen Chancen erhält wie ihr großer Bruder. Dass auch sie in Matschpfützen springen kann, ohne hören zu müssen, ‚dass so etwas ein Mädchen aber nicht macht‘. Ich verlange, dass auch sie die Wahlfreiheit hat, in jeder Hinsicht. Ich verbiete es, dass sie jemals auf ihre Weiblichkeit reduziert wird und sie hören muss, dass sie etwas nicht machen kann, weil sie ein Mädchen ist.
Egal was jemals aus ihr werden wird, Fußballspielerin, Frisörin, Mechanikerin, Kosmetikerin, Astronautin oder Lehrerin, sie muss die gleichen Rechte genießen können wie ihre männlichen Kollegen. Und damit diese Forderungen umgesetzt werden können, sind wir alle gefragt. Männer wie Frauen.

Seit ich Mutter einer Tochter bin, gehen mir Frauenrechtsverletzungen noch näher als sie es ohnehin immer schon getan haben, sie verletzen mich noch tiefer und machen mich noch wütender. Denn, es geht nicht mehr nur um mich und meine Rechte als Frau, sondern auch um die meines Kindes, meines Mädchens. Deshalb kämpfe ich umso dringlicher um die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und sage zu euch: kämpft für euch selbst, für eure Töchter, Nichten und Enkelinnen. Kämpft!!!

Liebe Frauen dieser Welt: ihr seid wunderbar! Seid weiterhin so mutig, so schön, so kampflustig und schlau. Solidarisieren wir uns. Nicht nur heute, sondern jeden einzelnen Tag. Gemeinsam können wir diese männerdominierte Welt weiblicher machen.

Dieses wundervolle Bild ist von kleinerdrei.

P.s.: Heute hat mein Papa Geburtstag. Happy Birthday mein Lieblingspapi. Die Welt bräuchte mehr Männer wie dich! ❤

Big Easy: Probenähen für Koko & Dolores (Part II)

Wie ich euch in meinem ersten Teil des Probenähens ja schon erzählt habe, durfte ich für Nelly von Koko & Dolores,den neuen, lässigen oversize Hosenschnitt Big Easy probenähen.

Den Schnitt bekommt ihr in den Größen 50 – 116 jetzt noch zum Einführungspreis von € 3,90. Ein wirklich lässiger, super easy und vor allem super schnell genähter Basicschnitt, der Platz für Kreativität lässt, aber auch ganz schlicht gehalten einiges hermacht.

Für den großen Mini habe ich zuerst eine Hose in Größe 98 genäht. Die war allerdings viel zu groß. Dazu sei allerdings gesagt, dass unser Rabauke ein extra schlankes Modell ist. Auch bei der Kaufgröße schwankt er zwischen 92 und 98. Ich hätte es mir also denken können, dass ihm eine Oversizehose in 98 viel zu groß sein wird. 😉
Ich habe dann schlicht und ergriffen in den Bauchbund eine Kordel eingezogen und die Beinbündchen mit Gummi versehen. So passt auch die große Größe gut und vor allem noch seeeehr lange.

Hose: Big Easy von Koko & Dolores
Pullover: Autumnrockers von mamahoch2
Plott: von mir selbst

Die zweite Hose habe ich in Größe 86 mit verlängerten Beinbündchen genäht. Diese sitzt perfekt. Wunderbar kann man darin Toben und Spielen, oder aber auch ganz gemütlich faulenzen.
Ich finde, dass ihm diese Kombi ganz wunderbar steht und bin ganz verliebt in den schwarz-weiß Indianer-Style. ❤

Hose: Big Easy von Koko & Dolores
Pullover: Autumnrockers von mamahoch2
Plott: Boholiebe von PaulundClara

Big Easy: Probenähen für Koko & Dolores (Part 1)

Unglaublich, aber wahr! Ich durfte mein erstes Probenähen absolvieren!
Ich weiß nicht, wie oft ich mich schon für diverse Probenähereien beworben habe und Anfang Februar, dann die Nachricht von Nelly von Koko&Dolores, dass ich dabei sein darf. Könnt ihr euch vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe? Im Kreis bin ich gesprungen, so sehr hab ich mich gefreut. 🙆

Der Schnitt ist ein lockerer, lässiger Oversizeschnitt mit tieferem Schritt. Sie ist wirklich super easy und total schnell genäht. Für das Frühlingskind ideal zum Spielen und Toben und für die Herbstmaus perfekt um über den properen Stoffwindelpopo zu passen.

Den Schnitt gibt es in den Größen 50 – 116 und den bekommt ihr jetzt noch zum Einführungspreis von € 3,90 hier: http://shop.kokodolores.com/

Genäht habe ich, unter anderem, zwei Modelle für die Minizuckermaus in Größe 62. Die sitzt wirklich super und geht perfekt über den Stoffwindelpopo drüber. Da rutscht nix und zwickt auch nix. 🙃

 

Hose: Big Easy von Koko&Dolores
Shirt: Babyshirt von Kid5
Plott: Schwalben von Grinsestern

Für mich war es ein tolles Erlebnis für ein neues Ebook probenähen zu dürfen. Außerdem waren die Mädls, die mit im Team waren, allesamt super nett und wir hatten viel Spaß. Und Nelly ist mir Rat und Tat zur Seite gestanden. Ich wünsche ihr viel Erfolg bei diesem und allen noch folgenden Projekten! ❤