-15 % Vorfreuderabatt :)

Meine Lieben, schaut in meinem dawanda-Shop vorbei. Es zahlt sich aus! Ihr bekommt dort nämlich bis einschließlich 05.12.17 -15 % auf das gesamte Sortiment.

Ich freue mich auf dich!

-15 Vorfreuderabatt

Advertisements

salzburgmom goes dawanda

Meine Damen und Herren, es ist so weit! Ich freue mich sehr, dass ich euch heute verkünden darf, dass ihr meine handmade Unikate nun auch auf dawanda käuflich erwerben könnt.

Schaut vorbei, stöbert, hol euch Anregungen und, KAUFT 😉

Meinen Shop findest du ab sofort hier: salzburgmom auf dawanda

Ich freue mich auf dich! ❤

dawanda_ankündigung_salzburgmom

Flamingos sind die neuen Einhörner

Der absolute Hype der Einhörner flaut schön langsam etwas ab. Wobei ich die Dinger ja trotzdem nach wie vor ganz geil finde vong der Neißigkeit her. 😉
Aber, hier kommt die gute Nachricht, die niedlichen Glitzerpupser werden von würdigen Nachfolgerinnen vertreten. Nämlich von den lustigen, apricotfarbenen einbeinigen Schläfern. Genau. Den Flamingos. Mein Frühlingskind findet ja, dass das die tollsten Tiere im Zoo sind. Für ihn ist der Umschwung von Einhorn auf Flamingo also perfekt. Wenn ihm das auch, höchst wahrscheinlich, völlig schnurz pieps egal ist. 😛

Wie auch immer und jetzt mal zum eigentlichen Teil der Geschichte. Ich durfte Probe plotten. Und zwar für niemand geringeren als die liebe Nadine von Rosa Wolke.
Ich durfte Nadine bei einem Probenähen für Koko und Dolores kennenlernen und ich würde sagen, die Chemie zwischen uns hat von Anfang gestimmt und umso mehr habe ich mich da natürlich gefreut, dass sie mich für das Probeplotten ihrer neuen Serie ‚Flamingo‘ ausgewählt hat.
Die Dateien sind nicht nur wunderschön, sondern auch vielseitig einsetzbar. Das werdet ihr anhand der wirklich tollen Designbeispiele sehen!

Ich, bzw. mein Miniman hat sich für die ‚Flamingolove‘ entschieden. Er hat mich ziemlich genau wissen lassen was er will, respektive was er NICHT will. 😉 Entstanden ist dabei ein Flamingolove-Set.

Die Einzeldatei ‚Flamingolove‘ bekommt ihr hier. Und wisst ihr was?! Die ist for free. Ja. Richtig. Kostenlos. Toll, oder?!

Schnitt Shirt: Shirt Paul von pattydoo
Schnitt Hose: Sverre Kids von Meine Herzenswelt

Für die Minikugelmaus ist natürlich auch eine Kleinigkeit entstanden. Ein sommerliches Set bestehend aus ärmellosen Shirt und Rüschen-Leggins (die Anleitung für die Rüschen findet ihr hier).

Die Datei ‚Flamingotime‘ gibt es hier zu kaufen. Die finde ich ja besonders toll! 😍

Schnitt Shirt: Stella & Sam von Engelinchen Design
Schnitt Leggings: Vitaminchen von Engelinchen Design

Und für unser Vorzimmer ist noch ein Blumenvasenüberzug entstanden. Den habe ich mit dem ‚Geoflamingo‘ aus der Serie aufgepeppt. Der ist ja auch wirklich mega! Das Geodesign passt einfach wie die Faust aufs Auge zu diesem wunderbaren Federviecherl. 😉

Der Geoflamingo kann von euch hier gefunden werden. 🙂

Aus der Serie ‚Flamingo‘ gibt es auch noch die Datei ‚Flamingoheart‘. Die habe ich leider nicht mehr geschafft. 😦 Nichtsdestotrotz gibt es die hier zu kaufen.
Und wer sagt, he, die Dateien sind aber alle ziemlich mega (was sie zweifelslos sind, das kann ich euch sagen!), der bekommt das ganze Flamingopaket zum Einführungspreis von € 5,- anstatt von € 9,50. Da stecken dann alle Dateien ‚Flamingolove‘, ‚Flamingoheart‘, ‚Flamingotime‘ und ‚Geoflamingo‘ drinnen. Also, hophop, auf gehts zum Shop von Rosa Wolke!

So und damit nicht genug. Nadine hat mich eingeladen ihrem Stammplottteam Gesellschaft zu leisten. Ist das nicht obergeil?! Diesem Aufruf bin ich natürlich umgehendst gefolgt und darf mich seit ein paar Tagen zu Rosa Wolkes Plotterfeen zählen. Ich bin verliebt! 😍<3

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Plotten! 😘

Designnähen für Engelinchen

Ich darf dabei sein. Mein erstes Designnähen. Nicole von Engelinchen hat mich eingeladen ihre Leggings ‚Vitaminchen‘ zu nähen. Den Schnitt gibt es schon seit etwas längerer Zeit und jetzt, vor dem Sommer, soll sozusagen frischer Wind hineingebracht werden. Deswegen hat Nicole zum Designnähen aufgerufen. Ihr könnt euch vorstellen wie ich mich gefreut habe! 🙂

Das Schnittmuster kann in zwei Varianten genäht werden:
– als ‚Pants‘ dann sitzt sie etwas legerer
– als richtige ‚Leggings‘, enganliegend
beide Schnitte beinhaltet das eBook.

Ich finde das Vitaminchen als Leggings ganz wunderbar. Sitzt super gut, bei Stoffwindelpopöchen würde ich eine Nummer größer zuschneiden und ist richtig wandelbar. Sie kommt als Basicschnitt daher, der der Kreativität wirklich völlig freien Lauf lässt. Egal ob als Hose mit Shirt oder als Leggings unter einem Kleid. Das Vitaminchen ist für alle Notwendigkeiten gerüstet. 🙂

Das Schnittmuster bekommt ihr übrigens hier.

Und das sind meine Vitaminchen an der Minikugelmaus:


Viel Spaß beim Nachnähen, ich kann euch sagen: es lohnt sich❣️
EDIT:
Jetzt ist es mir doch noch gelungen ein weiteres Modell rauszuhauen. Ich hab mir schon ewig vorgenommen mal ein Höschen mit Rüschen zu nähen und da ist mir das Vitaminchen genau richtig gekommen. Also hab ich das mal ausprobiert und für den ersten Versuch hat das richtig gut geklappt.

Das ist auch gar nicht schwierig zu machen:
1. Die Leggings bis auf Beinnaht und Gummi einziehen fertig nähen.
2. Streifen zuschneiden (in meinem Fall 4cm breit) die doppelt so lang sind wie das Hinterteil der Hose breit ist.
3. Die Streifen einfassen (ich hab das 3fädig mit der Overlock erledigt). Ist bei Jersey aber nicht unbedingt nötig.
4. Mit Stecknadeln leicht überlappend an das Hinterteil stecken und mit einer Zwillingsnadel oder Zickzackstich aufsteppen (Achtung: verwendet einen gut dehnbaren Stich. Der süße Windelpopo dehnt die Hose ja doch sehr.)
5. Leggings wie gewohnt fertigstellen.
6. Das fertige Werk bewundern und sich freuen! ❤

Mein erstes Probeplotten: der Teaser

Wie manche von euch vielleicht schon auf Instagram, oder meiner Facebookseite gesehen haben, bin ich bei Art of Singer im Probeplotter-Team für die aktuellen Plotts von Moni.

ich-bin-dabei

Und nachdem ich jetzt auch gelernt habe, was ‚teasern‘ bedeutet, möchte ich das hiermit auch tun. Ich will ja zeigen was ich gelernt habe. 🤣

fahrrad_ballon_2_teaser

Die neuen Motive machen Lust auf Frühling. Ich bin ganz begeistert dabei. Es ist ja auch mein erstes Probeplotten. Bin direkt nervös, wenn ich die Fotos hochlade. ☺️

Schon morgen könnt auch ihr die ersten, neuen Dateien testen.
Ihr dürft gespannt sein. 🌷☀️🌈

 

 

Drei Monate zu viert: oder wie es ist plötzlich Zweifachmama zu sein

Hallihallo ihr Lieben, hiermit melde ich mich offiziell zurück. Das Wochenbett habe ich erfolgreich hinter mich gebracht und die ersten Monate haben wir genutzt um als Familie zusammenzuwachsen.
Es ist also an der Zeit ein kleines Fazit zu ziehen.

Drei Monate liegen nun schon als Zweifachmama hinter mir. Der Alltag hat uns allmählich wieder und wir haben uns schon prima als Familie zusammengefunden.

Die Geburt unserer kleinen Zaubermaus war wunderbar. Ich hätte nie gedacht so etwas jemals über eine Geburt sagen zu können. Aber es ist tatsächlich so, dass mich meine zweite Geburt für die erste entschädigt hat. Wie traumatisch und unschön die Geburt des Frühlingskindes war, habe ich ja bereits hier beschrieben.
Diesmal ging es flott, gute vier Stunden und war durch eine liebevolle, kompetente und aufmerksame Hebamme begleitet.
Um auf Nummer sicher zu gehen, haben wir uns für die Geburt unseres zweiten Kindes nämlich bereits in SSW 6 dazu entschieden, unsere eigene, uns vertraute Hebamme mit ins Krankenhaus zu nehmen. Das schien uns als der gute Mittelweg zwischen heimeliger Haus- und unpersönlicher Krankenhausgeburt. In Salzburg ist es allerdings erstens nicht ganz einfach eine Hebamme zu finden die ins Krankenhaus begleitet, zweitens kann man von diesem Vorteil nur im KH Hallein profitieren. Für uns war das perfekt. Die genau richtige Entscheidung.
Trotzdem es diesmal relativ flott voranging, waren die Schmerzen, auch dieses Mal, unvorstellbar. Mein Rücken schmerzte fürchterlich. Mein Gemütszustand ging von „yeah, jede Wehe bringt uns ein Stück näher an unser Mädchen heran“ am Anfang über „ich mache alles falsch, diesmal wird es leider nix“ zu „ich kann nicht mehr ich schaff das nicht“. Die Emotionen lagen nahe zusammen und das in relativ kurzer Zeit. Zusammen mit dem Lieblingsmann, der auch diesmal keine Sekunde von meiner Seite wich, unserer tollen Hebamme und meiner unvorstellbaren Frauenskraft ein Kind auf die Welt bringen zu können, erblickte unsere kleine Zuckerpflaumenelfe also am 05.11.16, um 17:40 das Licht der Welt. Nie werde ich diesen Moment vergessen, als mir dieses winzige, zerbrechliche und unwahrscheinlich schöne Mädchen auf die nackte Haut gelegt wurde. Hungrig wie sie war (und noch immer ist) hat sie bereits kurze Zeit nach der Geburt kräftig an der Brust gesaugt. Was für eine Erleichterung für mich. Hat das doch bei unserem Frühlingskind anfänglich so gar nicht funktionieren wollen (mehr dazu hier).
Wir haben eine Nacht im Krankenhaus verbracht und am nächsten Tag aufgeregt den großen Bruder empfangen. Was für ein Moment als unser kleiner Großer zum ersten Mal auf seine kleine Schwester gestoßen ist. Es war unglaublich. Er war so einfühlsam, so vorsichtig und so lieb zu unserem kleinen Bündel neuem Leben. Herrlich dies mit anzusehen.

Wir haben das große Glück, dass unsere Zweitgeborene unglaublich zufrieden und ruhig ist. Ich traue es mich kaum zu sagen, aber sie weint eigentlich nur bei Hunger oder voller Windel, schläft die Nächte bereits durch, das Stillen klappt prima und sie entwickelt sich vorbildlich. Kaum zu glauben, wenn ich an die Anfangszeit mit unserem Frühlingskind zurückdenke… Das war wohl das genaue Gegenteil. Wahrscheinlich liegt dies aber auch daran, dass ich diesmal viel entspannter bin. Ich gehe mit unserer Maus diesmal viel ruhiger und weniger aufgeregt um. Beim Großen stand immer der Gedanke, was ich nicht alles falsch machen könnte, im Vordergrund. Das ist diesmal anders. Es geht entspannter zu. Herrlich.
Auch die Eifersucht des Großen hält sich in Grenzen. Klar musste er sich immer wieder mal ausprobieren. Vor allem in der ersten Woche zu Viert war er unglaublich laut. Da war kein normales Sprechen mehr möglich, er hat jedes Wort geschrien, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich von uns gehört wird. Auch den ein oder anderen Kratzer und Biss musste die Zwergin über sich ergehen erlassen. Zum Glück haben sich diese Attacken bald gelegt. Aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Beiden in der ersten Zeit nicht aus den Augen ließ…

Was ist jetzt aber tatsächlich anders als Zweifachmama?
– Es braucht enorm viel Zeit, zwei Kinder, bei -15°, für einen Spaziergang anzuziehen.
– Es gibt keine Sekunde mehr die nur für mich ist. Irgendwer braucht immer was.
– Zwei Kinder parallel ins Bett zu bekommen ist nahezu unmöglich.
– Den Großen in die Krabbelstube zu bringen ist wahrlich ein Abenteuer geworden.
– Der Wäscheberg verdoppelt sich nicht, nein, er vervierfacht sich.
– Duschen, Aufräumen und Putzen wird überbewertet.
– Nähen, was ist das?!
Diese Liste kann unendlich weitergeführt werden. 😉

Trotzdem es momentan manchmal unfassbar anstrengend ist, ich regelmäßig an meine Grenzen stoße und ich ab und zu gerne einfach nur losheulen würde, ist eines ganz klar: es ist nicht in Worte zu fassen wie sehr ich meine Kinder liebe und wie stolz ich auf sie bin. Aller Einschränkungen und  Anstrengungen zum Trotz. Aber das ist eigentlich eh basic.

Es gibt nichts ergreifenderes im Leben, als einem kleinen Menschen das erste Mal die Hand zu reichen und zu spüren, dass wir seine Wurzeln im Baum des Lebens sind, die ihm Halt und Geborgenheit geben.

– Reinhard Becker –

salzburgmom goes facebook

So, jetzt ist es so weit. Auch ich habe mich dazu entschieden, mit meinem Blog den Weg ins soziale Medium facebook zu wagen.
Auch deshalb, um das Private ein bisschen vom Bloggen abzuheben. Beiträge werden von jetzt an also über salzburgmom und nicht mehr über mein privates Profil verlinkt.

Also, ich freue mich, wenn ihr mir auch auf facebook folgt.
Und so erreicht ihr meine Seite: Salzburgmom auf facebook.

Kurz und knackig: schaut vorbei 🙂

Frau Ava meets Kugelbauch

Wir haben den heutigen, sehr herbstlichen Nationalfeiertag genutzt um einen ausgiebigen Familienspaziergang zu machen (der hoffentlich ich auch die Wehen etwas anregt *räusper*).
Und dabei hab ich den Lieblingsmann genötigt mal ein paar Fotos von sich machen zu lassen (das Ergebnis kommt in Kürze) und auch ein paar von mir zu schießen.

Das Spazieren gehen ist in SSW 39+4 ja nicht mehr ganz so einfach. Ich kugle mehr als ich gehe… Vor allem wenn man dabei auch noch Blätter und Kastanien sammeln, Steine flitschen lassen, Spinnen beobachten und auf Baumstämmen balancieren muss… 🙂

Aber: das herbstliche Wetter heute hat wunderbar zu meiner neuen Frau Ava aus braun/beigem Doublefac-Softshell gepasst. Hach, ich bin verliebt in diesen wunderbaren Oversize Schnitt. 😍
Herrlich einfach zu Nähen, kaschiert wunderbar und sieht bombe aus. Ein wirkliches Allroundtalent und das sogar mit riesen Kugelbauch! 🤰

frau-ava_1

frau-ava_2

frau-ava_3

frau-ava_4
Stoff: Softshell von NähBar Salzburg
Schnitt: Frau Ava von hedinäht
Größe: XL ohne NZ

Für gemütliche Stunden

Jetzt ist es wieder so weit: die kalte Jahreszeit bricht an.
Nach ein paar wunderschönen, fast schon spätsommerlichen Tagen, hält jetzt kalt-nasses Herbstwetter Einzug.
Ich liebe diese Jahreszeit: bunte Blätter, Kastanien sammeln, Maroni braten und heißen Tee nach kalten Herbstspaziergängen. 🍂🌰☕

Und was gibt es gemütlicheres als einen Herbstspaziergang bei einer Tasse Tee in einem gemütlichen Jumpsuit ausklingen zu lassen? Zumindest bei den Kleinsten sieht das ja zuckersüß aus (meinen Anblick im Jogging-Jumpsuit erspar ich euch an dieser Stelle 😉 ).
Und deshalb habe ich für die zwei Mücken in unserem Haus nach einem passenden SM für gemütlichkeits-Jumpsuits gesucht. Fündig bin ich dann im Hause handmade with Eva baby geworden. Da gibt es nämlich das wunderbare Babyoverall O#1, in welches ich mich gleich verliebt habe. 😍

collage-o1-blau
Stoff: Stoff & Stil
Schnitt: Babyoverall O#1 von handmade with Eva baby
Plottdatei: Kleine Schwester von Blog ohne Namen

collage-o1-rosa
Stoff: Wenatex Haus der Stoffe
Schnitt: Babyoverall O#1 von handmade with Eva baby

Und dieser tolle Anzug ist für den Sohn einer guten Freundin, als Geburtstagsgeschenk entstanden. Ein Matsch-und-Patsch-Anzug aus Softshell. 🙂
o1-apfel
Stoff: Wenatex Haus der Stoffe
Schnitt: Babyoverall O#1 von handmade with Eva baby