Bed of nails oder Nagelbrett deluxe

Wer kennt sie nicht, die glatten, hölzernen Bretter, die mit kleinen Nägeln versehen sind und ihren ganzen „Lernsinn“ erst mit den zauberhaft roten Gummibändern entfalten.
Ihr merkt wahrscheinlich schon, ich mag sie, diese niedlichen kleinen Dingerchen.

Aber jetzt mal im Ernst. Nagelbretter sind eine tolle Sache. Vielfältig einsetzbar (nahezu in jedem Fach und zu jedem Thema). Bieten mittels Lösung auf der Rückseite eine gute Selbstkontrolle und sind obendrein auch noch easypeasy und kostengünstig herstellbar.

benötigtes Material:
– Regalbretter (am besten Fichte)
– Säge (Kreissäge, Handkreissäge, Stichsäge, oä)
– Bandschleifer (oder Hobelmaschine)
– Stahlnägel (2mm x 30mm)
– Hammer
– Gummiringerl

Ein paar Tipps vorab:
Größenangaben findet ihr in dieser Anleitung absichtlich nicht. Denn je nachdem wie groß eure Nagelbrettvorlagen sind, variiert natürlich auch die Größe. Als Grundregel gilt aber, das Nagelbrett ca. 5 cm breiter und auch 5 cm länger als eure Vorlage zu machen, damit die Nägel eingeschlagen werden können, ohne, dass das Holz springt.
Außerdem sei gesagt, dass sich Hartholz für die Nagelbretter nur bedingt eignet, da es beim Einschlagen der Nägel sehr leicht springt.

Anleitung:
Schneidet das Regalbrett auf die gewünschte Länge ab.
Um Verletzungen vorzubeugen werden die Kanten des Bretts mit Hilfe des Hobels abgerundet und die Oberflächen und Schnittflächen abgeschliffen.
Um die korrekte Position der Nägel zu bekommen, legt ihr euch die Vorlage auf das abgeschliffene Brett (mit etwas Klebeband befestigen, damit es nicht verrutschen kann) und stecht mit einem Nagel Markierungen neben eure Vorlage.
Um sicher zu gehen, dass euch das Holz nicht springt, ist es sinnvoll die Spitze der Nägel etwas abzustumpfen. Dazu dreht ihr den Nagel auf den Kopf und klopft mit dem Hammer auf die Spitze. Danach werden die Nägel an den zuvor markierten Stellen ins Holz geschlagen.
Ich habe oben und unten mittig noch jeweils einen Nagel gesetzt, damit die Vorlage nicht vom Brett rutschen kann. Das ist aber nicht unbedingt notwendig.
Jetzt noch die Gummiringerl einspannen und fertig ist das Brettchen 🙂

Nagelbrett Collage

Advertisements